Walfang viel zu ineffizient – Krill Förderung für Mastfutter

Berechnungen zufolge werden erst in etwa 8 Jahren die letzten Wale getötet sein. Das geht den Leuten von den Sea Hunters viel zu langsam: „Es besteht die Gefahr, dass wir selbst in 10 Jahren weiterhin lebende Fische im Meer erleben könnten.“ weiter erzählt der Aktivist: „Wenn unser erklärtes Ziel ist möglichst schnell diesen Planeten zu unbewohnbar zu machen, müssen drastischere Maßnahmen her!“

Daher wird eine spezielle EU-Förderung gefordert, welche die nächsten Jahre den kompletten Krill Bestand aberntet und an unsere Mast- Tiere zu verfüttern. Nur so können wir den Meeressäugern jegliche Nahrungsmittel Grundlage entziehen und eine vollständige Auslöschung garantieren. Vielleicht können wir auch mit Plastikmüll in die arktischen Meer exportieren um den Prozess zu beschleunigen.